6 Schritte zur Freiheit

Choose Again

Ein Prozess zu innerer, emotionaler Freiheit

Menschen, die mit dem 6-Schritte-Prozess arbeiten, erleben weniger Stress und mehr Lebensfreude. Beziehungen verbessern sich und damit ihr gesamtes Leben und dies nicht nur vorübergehend, sondern bleibend.
Diese einfache, jedoch sehr tiefgehende Methode ist ein sicherer, bewährter und effektiver Weg zum Ziel, die Last der Vergangenheit mit all den damit verbundenen Verhaltensmustern zu transformieren.

Die Macht des Unterbewusstseins

Die folgenden Schritte wurden von Diederik Wolsak als einfache Methode entwickelt, um sich der eigenen, unbewussten, unwahren Überzeugungen bewusst zu werden, diese genau zu erforschen und abschliessend umzuwandeln.
Täglich immer wieder angewandt, eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Neue Perspektiven tun sich auf, wenn wir uns von unseren Überzeugungen befreien.

Der Vergebungsprozess

Dieser Prozess ist sowohl einfach als auch radikal. Die Vergebung, die hier praktiziert wird, hat nichts damit zu tun, was irgendjemand getan oder nicht getan hat. Die Vergebung, um die es hier geht, hat damit zu tun, grundlegende Überzeugungen umzuwandeln, die wir aufgrund unserer Erfahrungen von uns selbst gewonnen haben.

Wer wir in Wahrheit sind, ist unveränderbar. Dieses SELBST kann umschrieben werden als der EWIGE GEIST, GOTT, TAO, DAS HÖHERE SELBST, zeitlos in sich ruhend. Das kleine Selbst besteht aus einer Reihe von unwahren Überzeugungen, die wir in diesem Prozess aufgeben und durch eine neue SELBSTüberzeugung ersetzen.

Die 6 Schritte

Wie oft bin ich leicht verstimmt, genervt oder gestresst?

Ich bin es gewohnt, diese Gefühlslagen als normal hinzunehmen. Diederik Wolsak hält dagegen: wenn ich nicht glücklich und voll inneren Friedens bin, stimmt etwas nicht.
Also geht es in Schritt 1 darum zu erkennen, dass ich irritiert oder in einem inneren Konflikt bin.

Zu erkennen, dass es immer um die innere Haltung geht, mit der ich auf meine Erfahrungen reagiere, ist ein entscheidender Schritt.

Statt die Ursache einer Verstimmung im Umfeld zu finden, geht es in Schritt 2 darum, mir bewusst zu machen, dass ich im Aussen gar nichts anderes sehen kann als in mir selbst.

Wie fühle ich mich?

Ich erforsche das Gefühl und intensiviere es. Vergrössere es im Beobachten wie unter einer Lupe, um möglichst viele seiner Aspekte zu erkennen.

Denn: Gefühle bringen mich zu meinen unbewussten Überzeugungen über mich selbst und die Welt. Es sind Überzeugungen, die mich so fühlen lassen wie ich fühle, und sie sind Hindernisse mich einfach glücklich zu fühlen.

Ich versuche mich daran zu erinnern, wann es das erste Mal in mir präsent war. Zugleich versuche ich die Umstände oder das Ereignis zu vergegenwärtigen, die dieses Gefühl hervorgerufen haben.

Bei Schritt 4 ist es wichtig zu lernen, dass gegenwärtige Erlebnisse nie der Auslöser für meine Gefühle, sondern bloss Trigger sind, welche diese reaktivieren. Denn wir entwickeln alle unsere Gefühle bis zum Alter von circa 7 oder 8 Jahren.

Was sagte das Erlebnis in meinen Augen über mich aus? Was war meine Interpretation der Situation und meiner Selbst?

Wie immer die Interpretation aussah, sie war falsch. Ein Kind interpretiert sich selbst als Auslöser aller Ereignisse und schliesst dann auf Fehler und Schuld bei sich selbst. Weil unsere Überzeugungen über den Selbstwert so früh gebildet werden, dauert es oft lange bis sie als solche erkannt sind. Es ist gut zu wissen, dass es immer meine Überzeugung ist, die die Vergangenheit festhält und wiederholt.

Nun beginnt ein doppelter Vergebungsprozess:

  • Ich vergebe mir meine Selbstbeurteilungen, die ich als unrichtig erkannt habe.
  • Ich erinnere mich daran, dass mein Wert intrinsisch ist und unveränderlich. Glücklich zu sein ist unser Geburtsrecht. Ich vergebe mir vergessen zu haben, wer ich in Wahrheit bin.

Mit diesen zwei Schritten der Vergebung öffne ich mich meiner innersten unveränderlichen Wahrheit.

Yvonne Bächli zeigt das neu auf Deutsch erschienene Buch von Choose Again

Das Buch "Choose Again - wähle noch einmal"

Diederik Wolsak verändert seit mehr als 20 Jahren das Leben vieler Menschen mit diesem Prozess.
Im Jahr 2022 ist das Buch auch auf Deutsch erschienen.

Diederik Wolsak

Diederik Wolsak ist der Erfinder des Sechs-Schritte Prozesses und Gründer der Choose Again Society Canada.

Er kam 1942 auf der indonesischen Insel Java zur Welt. Die ersten 3 Jahre seines Lebens verbrachte er in japanischen Konzentrationslagern. In dieser frühen traumatischen Lebensphase entwickelte er viele destruktive Grundüberzeugungen wie Selbsthass, Angst und Schuldgefühle, welche später zu Alkohol- und Drogenmissbrauch führten.
Im Alter von 50 erreichte er einen Punkt der Verzweiflung, an dem er erkannte, dass er so nicht mehr lange weiterleben würde. Diederik entschied sich an der Weggabelung für den besseren Weg – für einen Weg, der die Probleme bei der Wurzel packt. Um die Ursachen glasklar aufzuspüren, entwickelte er eine strukturierte Methode der Selbstbeobachtung und des genauen Spürens: «The Six-Step Process». Damit ist es möglich neu zu wählen und sein Leben in Selbstverantwortung zu leben. «There is a better way – choose again».
Basis ist die vertrauensvolle Akzeptanz eines ausnahmslos jedem Menschen innewohnenden vollkommen gesunden Kerns. Diederik unterstützt auf sanfte und liebevolle Weise alle dabei, ihre Barrieren im Inneren aufzuspüren, die ein Leben in Glück und Harmonie verhindern, diese zu benennen und schliesslich loszulassen. Klient:innen spüren, dass Diederik viele dieser dunklen Seiten, mit denen sie in Kontakt kommen, innerlich schon selber durchlebt und transformiert hat.

Diederik Wolsak ist ein erfahrener Coach, ein gefragter internationaler Redner und Seminarleiter sowie Gründer des Healing Center El Cielo in Costa Rica.

Vorträge und Interviews von und mit Diederik Wolsak sind auf YouTube und auf den Homepages von Choose Again Canada publiziert.

Übungsgruppen (circles)

In diesen Übungsgruppen praktizieren wir, den Prozess auf die eigenen Problemstellungen anzuwenden und gewinnen dadurch immer mehr Erfahrung, um den Prozess auch im täglichen Leben selbst zu nutzen. Das Hauptgewicht liegt auf der persönlichen

Erfahrung durch das Anwenden

>