Mein Lieblings-Werkzeug, das «Schweizer Sackmesser»

Direkt zur Wurzel, «umprogrammieren», fertig.

Heute möchte ich Euch kurz meinen Geheimtipp vorstellen.

Wenn ich ein Problem lösen will, das entweder immer wieder auftaucht oder eines, das einfach nicht «verschwinden» will, dann greif ich zu den 6 Schritten zur Freiheit von Diederik Wolsak, Choose Again. Es ist inzwischen mein Lieblings-Werkzeug, einfach weil es so gut funktioniert. Jemand hat es als das «Schweizer Sackmesser» unter den Mentaltrainings-Werkzeugen bezeichnet. Das trifft es genau auf den Kopf.

Du regst Dich nie aus dem Grund auf, aus dem Du meinst

Spannend finde ich, dass ich hier sehr tief, direkt an die Wurzel des Problems gelangen kann. Und noch faszinierender finde ich die Erfahrung, dass die äusseren Umstände, die ich als «Problem» erlebe NIE etwas zu tun haben mit dem Thema, das darunterliegt. Mit der versteckten, unbewussten Überzeugung, die ich aufdecke.

Ich liege jedes Mal daneben, wenn ich vom Verstand her überlege, woran es liegt, dass ich von der Rolle bin. Der Verstand hat keine Ahnung. Das ist für Kopfmenschen manchmal ganz schön hart.
Verblüffend, wie einfach und rasch ich mich damit in einen innerlich guten Zustand bringen kann. Und sich das «Problem» dann in eine Richtung weiterbewegt, die erstaunlich ist und an die ich gar nicht gedacht hätte oder die unmöglich schien.

Und das Beste daran: ich kann ohne fremde Hilfe, jederzeit und überall dafür sorgen, dass es mir gut geht. Ich habe das Werkzeug immer «in der Hosentasche» – genau so, wie ein Schweizer Sackmesser.